Rezepte

Milchbildungskugeln

Ihr benötigt:

Das Getreide mahlen und mit den Nüssen rösten, dann die Butter und den Rohrzucker und 3 Schluck Wasser dazugeben. Zu einem Teig verkneten und kleine Kugeln mit 2 cm Durchmesser formen.

Oder

Getreide mischen und grob schroten, rösten. Den Reis, Butter, Wasser und Honig dazugeben und zu einem Teig kneten. Kleine Kugeln mit 2 cm Durchmesser formen.

Maximal 3 Kugeln täglich.

Bei Problemen mit der Milchbildung oder beim Stillen empfehlen wir, Euch mit Eurer Hebamme wieder in Verbindung zu setzen.

Milchbildungscocktail

Ihr benötigt:

Maximal 1 Glas pro Tag trinken.
Bei Problemen mit der Milchbildung oder beim Stillen empfehlen wir, Euch mit Eurer Hebamme wieder in Verbindung zu setzen.

Wochenbettkraftsuppe

1. Variante

2. Variante

Für Vegetarier/innen:

Anstatt Fleisch mehr wärmendes Gemüse und/oder Kräuter verwenden:
Knoblauch, Zwiebeln, Thymian, Rosmarin, Lauch, Möhren, Kartoffeln.

Zubereitung:

Das Gemüse nur waschen, nicht zerkleinern und mit allen anderen Zutaten zusammen in das kochende Wasser legen und mindestens 4 Stunden köcheln lassen. Von dieser Brühe 3x täglich 1 Tasse trinken. Die Brühe ist nicht als Hauptmahlzeit gedacht.

Marmelade bei Eisenmangel

Ihr benötigt:

Je 250g getrocknete ungeschwefelte

und 1 Liter Rotwein.

Das Obst mit dem Rotwein 12 Stunden bedecken, dann 1,5 Stunden köcheln, sodass der Alkohol verdampft. Häufig umrühren und anschließend pürieren.

Als Brotaufstrich oder als Dessert zu Quark oder Joghurt zu verwenden.

Hirsebrei

Der Hirsebrei ist ein ideales Frühstück. Er stärkt und gibt viel Kraft für den Tag. Er ist besonders bei Schwäche, Eisenmangel, Kreislaufproblemen und in den Wintermonaten geeignet.

Ihr braucht:

Die Hirse im Wasser köcheln und quellen lassen. Die Banane wird zerdrückt, der Apfel geraspelt oder in Stücke geschnitten und zusammen mit dem Mandelmus und der Sahne der Hirse dazugegeben. Wenn alles schön warm ist, wird der Topf vom Herd genommen und zum Schluss die Zitrone zugefügt. Die Zitrone ist Vitamin C-haltig und fördert die Eisenaufnahme aus der Nahrung.